Kurozumi Orochi

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Charakter

Bild 1◄►Bild 2
Allgemein
Name: Kurozumi Orochi
Name in Kana: 黒炭オロチ
Name in Rōmaji: Kurozumi Orochi
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Wa no Kuni, Neue Welt
Familie: Kurozumi
Tätigkeit:
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Rang innerhalb
von SWORD:

???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Revolutionsarmee
Position:
Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Alias:
Position:  ???
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige
Piratenbande:

???
Ehemalige
Piratenbanden:


???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:


{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ: Zoan-Frucht
Teufelsfrucht: Schlangen-Frucht,
Modell: Yamata no Orochi
jap. Name: Hebi Hebi no Mi,
Moderu: Yamata no Orochi
Fähigkeit:
Kann sich in eine Yamata no Orochi, eine achtköpfige Schlange, verwandeln.
In der Serie
Synchronsprecher: ???
Japanischer Seiyū: Hiroshi Iwasaki
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 92Kapitel 927
Anime Episode 921





Kurozumi Orochi ist der gegenwärtige Shogun auf Wa no Kuni, der Heimat der Samurai. Als solcher kontrolliert er die Insel Wa no Kuni. Er verbündete sich mit dem Kaiser Kaido und unterdrückt seine Bevölkerung. Sein Name wurde zuerst von Kinemon auf Wa no Kuni genannt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Orochi vor 41 Jahren

Orochi ist ein Mann mittleren Alters mit stämmiger Statur. Sein Kopf ist jedoch auffallend groß und rundlich. Auf dem Kopf trägt er eine Krone und Orochi scheint nur sehr wenige Haare zu besitzen, die er zu einem Samurai-Zopf gebunden hat. Er hat kleine Augen, eine runde Nase und einen großen Mund, wobei seine Eckzähne besonders hervorstechen. Außerdem trägt er einen kleinen nach oben geschwungenen Schnurrbart. Seine Kleidung beschränkt sich lediglich auf einen Kimono, der mit Fächer-Mustern verziert ist. Insgesamt wirkt Orochis Erscheinung wenig furchteinflößend, sondern eher einfältig.

Persönlichkeit

Gufufufufu... Wenn ihr nach einem Deal sucht...
...dann solltet ihr uns mehr Macht geben...!!
Letztes Mal waren wir mit Kriegsschiffen zufrieden.
Aber dieses Mal müsst ihr uns Dr. Vegapunk geben!!
-
Das ist eine unmögliche Forderung!!
-
Mir ist es egal, was du für möglich hältst.
Die Tenryuubito? Die Marine? Ihr solltet mittlerweile wissen, dass wir niemanden fürchten.
Selbst mit all euren Streitkräften könntet ihr mein Land nicht stürzen.
Ich habe Kaido auf meiner Seite, der mich im Hintergrund unterstützt!!

– Orochi gegenüber der CP0

Orochi ist von sehr selbstbewusster Natur. Als Shogun von Wa no Kuni herrscht er mit einer einschüchternden und gewaltsamen Vorgehensweise. Er unterdrückt die Bewohner des Landes und sorgt mit seiner Politik dafür, dass das Land von der Außenwelt abgeschottet bleibt. Nichtsdestotrotz unterhält Orochi einige Beziehungen zur Außenwelt, so zum Beispiel mit dem Kaiser Kaido und dessen 100-Bestien-Piratenbande. Mit diesen hat er sich verbündet, die ihn bei seiner Herrschaft unterstützen. Deshalb mangelt es ihm auch nicht an Arroganz, da er sich im Schutz des Kaisers für unbesiegbar hält. Weder vor der Marine noch vor den Weltaristokraten fürchtet er sich. Auch die CP0, der stärkste Geheimdienst der Weltregierung, lud er in sein Schloss ein, um mit ihnen direkt zu verhandeln. Er feuerte sogar mit einer Pistole auf einen der CP0-Agenten und musste sich aufgrund seines Titels nicht vor Konsequenzen fürchten.[2]

Außer in der Blumenhauptstadt leiden die Menschen unter großer Hungersnot und der Umweltverschmutzung, die durch Kaidos Fabriken im Land Einzug erhalten haben. Orochi selbst beansprucht dagegen die Paradiesplantage für sich, von der er ohne Einschränkungen Lebensmittel und sauberes Wasser erhält. Für seine Banketts in seinem Schloss sind nur das beste Essen und die besten Geishas gut genug, wobei es ihn überhaupt nicht kümmert Lebensmittel, die er nicht mag, wegzuwerfen, während der Rest seines Landes großen Hunger leidet. Mit Komurasaki war auch die Prostituierte Nummer Eins von Wa no Kuni in seinem Schloss zugegen, in die er verliebt war. Deshalb zögerte er auch sehr damit sie anzugreifen, als diese plötzlich die Hand gegen ihn erhob. Stattdessen attackierte er seine anderen Untertanen, bis schließlich Kyoshiro Komurasaki aufschlitzte, was Orochi sehr erzürnte, da er diesem nicht die Erlaubnis dafür erteilt hatte.[3]

Trotz seiner Position und seiner Unterstützung durch Kaido ist Orochi von einer besonderen Angst befallen. Er sorgt sich um Kouzuki Tokis Prophezeiung von vor 20 Jahren, die besagt, dass in einer vom Mond erleuchteten Nacht Die Neun Akazaya auftauchen und sich an ihm rächen werden. Orochi glaubt, dass diese von Kinemon angeführt werden und durch sie entthront und getötet wird.[4] Deshalb ließ Orochi im ganzen Land alle Arten von Waffen und Martial Arts wie Kendo, Karate und Judo verbieten, um einer Rebellion entgegenzuwirken. Lediglich Samurai dürfen Schwerter bei sich tragen.[5] Seine Untertanen glauben jedoch nicht an Tokis Prophezeiung und machen sich insgeheim über Orochis Befürchtungen lustig. Sollte Orochi doch einmal mitbekommen, dass jemand über ihn spottet, wird er demjenigen sehr unbarmherzig gegenüber und greift ihn an, auch wenn es sich dabei um ein Kind handeln sollte.[6]

Fähigkeiten & Stärke

Orochi hat als Shogun von Wa no Kuni den höchsten Titel seines Landes inne. Als solcher herrscht er alleinig über das Land, wobei ihm die Samurai als schlagkräftige Armee zur Verfügung stehen und er von einer eigenen Ninja-Leibgarde, den Orochi-Geheimagenten, beschützt wird. Außerdem ist er ein Bündnis mit dem Kaiser Kaido eingegangen, der ihn in seiner Position und der Ausführung seiner Politik zusätzlich mit seiner Piratenbande unterstützt. Aus diesem Grund glaubt Orochi, dass nicht einmal die Weltregierung oder die Marine ihn und sein Land stürzen können.

Orochi hat von einer Kryptid-Zoan-Frucht gegessen, die es ihm erlaubt, seinen Oberkörper in mehrere drachenartige Köpfe zu verwandeln.[7] Davon abgesehen ist Orochi auch im Umgang mit einem Schwert und einer Pistole vertraut.

Vergangenheit

Aufstieg zum Shogun

Vor 41 Jahren begann Orochi als Diener für Shimotsuki Yasuie zu arbeiten[13] und kurz darauf verbrachte Kouzuki Oden einige Zeit im Haus des Daimyos. Als er wieder ging, stahl Orochi Geld von Yasuie und beschuldigte Oden.[14] Vor ungefähr 20 Jahren wurde Orochi dann der Shogun von Wa no Kuni. Er verbündete sich mit Kaido und dessen Piratenbande, um an Informationen der Familie Kouzuki zu gelangen. Sie erhofften sich von Oden zu erfahren, wie man mithilfe der Porneglyphen die letzte Insel der Grandline, Unicon, erreichen kann. Schließlich wurden Oden und seine Frau Toki von Orochi und Kaido exekutiert, wobei Letztere vor ihrem Tod noch eine Prophezeiung aussprach, dass eines Tages neun Samurai auftauchen und sich an Orochi rächen würden. Von da an machten Kaido und sein Gefolge Jagd auf Momonosuke, sowie auf Kinemon und dessen restliche Begleiter, die damals von Wa no Kuni flüchten konnten. Später stellte er die Daimyos vor die Wahl, sich ihm unterzuordnen oder zu sterben. Sie lehnten das Angebot ab, woraufhin sie von Kaido besiegt und bis auf Yasuie ermordet wurden.[15]

Gegenwart

Das Bankett im Schloss

Orochi erpresst die CP0

Der Festzug der Oiran Komurasaki war in der Hauptstadt gerade in vollem Gange, als Orochi darüber informiert wurde, dass selbige bald im Schloss eintreffen werde, um an seinem Bankett teilzunehmen, was diesen sehr freute.[23]

Kurz darauf statteten ihm drei Agenten der Cipherpol "Aigis" 0 einen Besuch in seinem Schloss ab, um mit ihm zu verhandeln. Da Don Quichotte de Flamingo als Vermittler der Unterwelt aus dem Verkehr gezogen wurde, wollte die Cipherpol nun direkt mit Orochi einen Handel eingehen, um Waffen zu kaufen. Wissend, dass er alle Trümpfe in der Hand halte, verlangte er nicht weniger als Dr. Vegapunk als Gegenleistung, was einer der Agenten jedoch als unmöglich betrachtete. Daraufhin schoss Orochi diesen mit einer Pistole an, woraufhin er sich zu seinem Bankett begab.[2]

Komurasaki erhebt die Hand gegen Orochi.

Orochi feierte fröhlich und prunkvoll mit den Geishas, als die getarnte Robin ihn nach Onigashima ausfragte. Kurz darauf lenkte Orochi das Thema auf die neun Akazaya, die Toki vor 20 Jahren als Rachearmee voraussagte. Er glaubte, die jüngsten Attacken in Kuri und in der Hauptstadt wären das Werk von Kinemon und seinen Männern, weshalb er zur Vorsicht mahnte.[4] Während die anwesenden Gäste ihn insgeheim dafür verspotteten an diese Prophezeiung zu glauben, konnte Komurasakis Kamuro O-Toko ihr Lachen nicht unterdrücken. Orochi wurde wütend, dass er ausgelacht wird und wollte sie trotz Komurasakis Einwand angreifen. Daraufhin verpasste Komurasaki ihm eine Ohrfeige, was diesen dazu veranlasste seine Schlangenform anzunehmen.[6] In dieser wütete Orochi im Schloss, wobei er Komurasaki mit einem seiner Köpfe erwischen konnte. Notgedrungen musste er aber von ihr ablassen, da die Decke dank Shinobus Teufelskräften auf seinen Kopf fiel. Als Kyoshiro anschließend seine Chance wahrnahm und Komurasaki wegen ihres Widerstands gegen den Shogun zur Rechenschaft zog und sie aufschlitzte, war Orochi außer sich vor Wut. Er wendete sich wieder O-Toko zu, da dies nicht geschehen wäre, wenn sie nicht über ihn gelacht hätte. Nami attackierte ihn daraufhin mit einer Blitz-Attacke.[3]

Die Hinrichtung von Yasuie

Noch immer erbost über den Verlauf dieser Entwicklungen erhielt Orochi Tage später von Fukurokuju die Nachricht, dass der ehemalige Daimyo von Hakumai und Unterstützer von Kouzuki Oden, Shimotsuki Yasuie, in der Hauptstadt festgenommen wurde, nachdem er behauptete, der Dieb Ushimitsu Kozo zu sein und dort gekreuzigt wurde. Daraufhin befahl Orochi seinen Leuten, an ihm ein Exempel zu statuieren und dass er selbst sowohl der Beerdigung von Komurasaki als auch der Hinrichtung von Yasuie beiwohnen werde. Als dieser am Rasetsu-Distrikt eintraf, beleidigte Yasuie den Shogun, woraufhin Orochi ihn mit Schüssen exekutierte.[24] Auf die verzweifelte Trauer der Einwohner von Ebisu, die keine Emotion außer Lachen zeigen konnten, reagierte Orochi mit Freude.[22] Als er jedoch O-Toko erblickte, die für das Chaos im Bankett verantwortlich war, wurde er zornig und versuchte sie ebenfalls zu erschießen. Dieser Versuch wurde jedoch von Zorro und Sanji vereitelt, die sich schützend vor Toko positionierten. Nachdem Zorro Toko an Sanji überreichte, setzte er zum Angriff auf Orochi an. Seine Technik "Hieb 720 Sinnesphönix" wurde jedoch von Kyoshiro abgeblockt, der Orochi wegen seiner Unachtsamkeit tadelte und ihm empfahl, sich zurückzuziehen, während er Zorro aufhielt. Daraufhin zog sich Orochi zurück, jedoch nicht ohne den Befehle auszusenden, alle die sich ihm widersetzen, zu töten.[25] Später erfuhr er von Fukurokuju, dass die Strohhüte entkommen sind, dafür jedoch Trafalgar Law gefangen genommen werden konnte und die Stadt abgeriegelt ist.[26]

Das Feuerfestival auf Onigashima

Am Tag vor dem Feuerfestival erfuhr Orochi von Kanjuro über den Plan der Allianz und auch, dass Hiyori noch lebte.[27] Daraufhin gab er den Befehl die Brücken in der Nacht zu zerstören, damit die Rebellen es nicht zum Treffpunkt schaffen können und reiste am Tag des Feuerfestivals schließlich nach Onigashima. Dort angekommen vergnügte er sich.[28]

Verschiedenes

  • Kurozumi (黒炭) bedeutet übersetzt "Schwarzkohle" und Orochi (大蛇) "Riesenschlange".
    • Orochi ist der Name einer achtköpfigen Riesenschlange aus der japanischen Mythologie, auf der auch seine Teufelsfrucht basiert.
  • Orochi besitzt eine markante Lache: Gufufufufu.
  • Orochi trägt den Titel eines Shoguns. Der Shogun, auch General genannt, war in Japan ursprünglich nur ein Militärtitel vom 12. bis ins 18. Jahrhundert und bezeichnete den Anführer der Samurai-Krieger. Aber im Laufe der Zeit wurde der Shogun sogar einflussreicher und mächtiger als der japanische Kaiser (genannt Tennō) und erlangte schließlich die Kontrolle über das Land. In der Edo-Zeit war Japan in Lehensfürste unterteilt und der Shogun ließ diese durch Daimyō, die Fürsten, verwalten. In dieser Zeit herrschte das Tokugawa-Shogunat, das mit eiserner Faust über die Daimyō regierte. Während seiner Herrschaft schottete der Shogun Tokugawa Ieyasu Japan immer mehr vom Rest der Welt ab. Mit starken Handelsbeschränkungen, einem Ausreiseverbot für Japaner und einem Einreiseverbot für Ausländer führte der Shogun das Land schließlich in die Isolation. Die damalige Abschottung des Landes stellt eine deutliche Parallele zu Wa no Kuni dar, da es ebenfalls weitestgehend von der Außenwelt abgeschnitten ist und die Samurai um Kinemon den Wunsch hegen, die Grenzen Wa no Kunis wieder zu öffnen.[32]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Mary Joa, das Heilige Land (Band 90) - Kapitel 909 ~ Kinemon nennt den Namen des Shoguns.
  2. a b One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 929 ~ Orochi beim Gespräch mit der CP0.
  3. a b One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 933 ~ Orochi wütet in seinem Schloss.
  4. a b c One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 932 ~ Orochi äußert seine Befürchtungen.
  5. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 926 ~ Ein Bewohner erklärt, dass Waffen in Wa no Kuni verboten sind.
  6. a b One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 932 ~ Orochi will O-Toko für ihr Lachen zur Rechenschaft ziehen.
  7. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 927 ~ Orochis Teufelskräfte werden gezeigt.
  8. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 971 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  9. a b c One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 965 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  10. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 974 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  11. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 961 ~ Orochi im Dienste Shimotsuki Yasuies.
  12. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 962 ~ Orochi beschuldigt Oden des Diebstahls.
  13. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 961 ~ Orochi im Dienste Shimotsuki Yasuies.
  14. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 962 ~ Orochi beschuldigt Oden des Diebstahls.
  15. a b One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 942 ~ Die Daimyos verweigern Orochi die Treue.
  16. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 968 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  17. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 969 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  18. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 971 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  19. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 972 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  20. One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 919 ~ Tokis Prophezeiung.
  21. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 973 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  22. a b One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 943 ~ Orochi gab der Bevölkerung fehlgeschlagene Smile-Früchte.
  23. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 927 ~ Orochi wird über Komurasakis Ankunft informiert.
  24. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 942 ~ Orochi erschießt Yasuie.
  25. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 944 ~ Orochi zieht sich zurück.
  26. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 951 ~ Orochi im Gespräch mit Fukurokuju.
  27. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 955 ~ Orochi erfährt vom Plan der feindlichen Allianz.
  28. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 958 ~ Orochi ist auf Onigashima angekommen.
  29. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 982 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  30. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 984 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  31. One Piece-Manga - Freie Kapitel - Kapitel 985 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  32. One Piece-Manga - Die Welt in Aufruhr (Band 82) - Kapitel 819 ~ Die Samurai wollen die Grenzen Wa no Kunis öffnen.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts