Shimotsuki Yasuie

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Charakter

Bild 1◄►Bild 2
Allgemein
Name: Shimotsuki Yasuie
Name in Kana: 霜月康イエ
Name in Rōmaji: Shimotsuki Yasuie
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Wa no Kuni
Familie: Shimotsuki
Tätigkeit:
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Rang innerhalb
von SWORD:

???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Revolutionsarmee
Position:
Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Alias:
Position:  ???
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige
Piratenbande:

???
Ehemalige
Piratenbanden:


???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:


{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: ???
Japanischer Seiyū: Bin Shimada
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 92Kapitel 929
Anime Episode 916





Shimotsuki Yasuie, zuletzt unter dem Alias Tonoyasu (jap. トの康, Tonoyasu) oder Yasu (jap. ヤス, Yasu) bekannt, war der ehemalige Daimyo von Hakumai, einer Region von Wa no Kuni. Er trug den Beinamen Yasu der Igel (jap. ハリネズミの康, Harinezumi no Yasu) und war außerdem der Vater von Toko. Vor seiner Hinrichtung streifte er als Taikomochi (männliche Geisha) durch die armen Dörfer Wa no Kunis und unterstützte sie mit seinen knappen Mitteln, weshalb er von vielen als Heiliger angesehen wurde.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Bild wählen: [1] [2] [3]
Yasuie vor der Machtergreifung Orochis

Shimotsuki Yasuie war ein sehr kleiner Mann mit einem sehr runden Kopf und rötlichen Wangen. Er hatte einen dünnen Oberlippenbart und Bartstoppeln im Gesicht. Dazu hatte er einen verhältnismäßig großen Mund und stets ein Lächeln auf den Lippen. Zudem fehlte ihm einer seiner vorderen Schneidezähne. Er trug einen hellen Kimono, der an vielen Stellen bereits geflickt wurde und Waraji, japanische Sandalen, an seinen Füßen. Um seinen Kopf hatte er sich ein gepunktetes Tuch gebunden, wodurch nur ein kleiner Teil seiner Haare zu sehen war. Unter diesem Kopftuch verbarg er seinen stacheligen Afro, der ihm auch seinen Beinamen einbrachte.
Vor über 25 Jahren war sein Gesicht noch deutlich kantiger. Er trug einen gepunkteten Kimono und eine dunkle Robe darüber. Darüber hinaus war er damals noch deutlich größer und trug seinen Afro offen.

Persönlichkeit

Shimotsuki Yasuie war stets am lachen und ließ sich leicht begeistern, so hielt er Lobpreisungen über Zorros Taten und mimte diese sogar aufgeregt nach. Er konnte zwar auch sehr anstrengend sein, fühlte sich jedoch nicht beleidigt, als der Schwertkämpfer ihn "Kasu" (Abfall) statt "Yasu" nannte.[1] Grundsätzlich lag ihm das Wohl der Bewohner Wa no Kunis am Herzen, so spendete er das Geld, welches seine Tochter ihm schickte, stets der hungernden Bevölkerung und half ihnen auch sonst bei all ihren Problemen; Er spielte auch mit den Kindern.[2] Aber auch Fremden gegenüber, die er offensichtlich gut einschätzen konnte, war er hilfsbereit. So bot er Zorro, Lysop und Law sein Haus von sich aus an und überließ es ihnen.[3] Als Daimyo hingegen war er noch wesentlich seriöser und nahm seine Pflichten sehr ernst, vor allem den Schutz des einzigen Hafens. Auch gegenüber Oden zeigte er dabei wenig Rücksicht und forderte ihn auf in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Obwohl sein Ansehen so hoch war, dass die Bevölkerung ihn einst als den nächsten Shogun Wa no Kunis sah, sah er die Zukunft immer in Oden Kouzuki und unterstütze so auch seine Gefolgsleute, als diese ihm Geld stehlen wollten. Er gab ihnen sogar mehr, damit sie davon Bücher und Weiteres kaufen, um stolze Stützen für ihn zu werden.[4] Seine Loyalität gegenüber der Kouzuki-Familie war so stark, dass er lieber gestorben wäre, als Orochi zu dienen.[5]

Vergangenheit

Unter Sukiyakis Herrschaft

Vor vielen Jahren, als Kouzuki Sukiyaki noch Wa no Kuni regierte, diente Yasuie als Daimyo Hakumais unter ihm. Vor 41 Jahren stellte er dann den noch jungen Orochi als Laufburschen bei sich ein.[6] Kurz darauf war Oden in Hakumai anwesend, da er von seinem Vater aus dem Schloss vertrieben wurde und sagte, dass sowieso nicht er, sondern Yasuie der nächste Shogun werden würde. Yasuie erwiderte, dass die Zukunft des Landes in seinen Händen liegen würde und er sich endlich beweisen sollte. Oden wollte jedoch lieber zur See, doch ermahnte ihn Yasuie, dass er dafür erst einmal ein richtiger Samurai werden müsse.[7] Oden blieb nicht lange und zog nach Kuri, um den Banditen Ashura zu besiegen. Nach seiner Abreise stellten Yasuies Untergebene erschrocken fest, in welchem Zustand Oden sein Zimmer verlassen hatte. Yasuie hingegen empfand dies als nicht schlimm und schien auch Orochis Geschichte anzuzweifeln, dass Oden bei seiner Abreise Geld gestohlen haben sollte. Wenig später erfuhr er von Odens Taten in Kuri und dass es wieder ein friedlicher Ort war.[8] Als sich dann die Neun Akazaya unter Oden versammelten und Geld stehlen wollten, wurden sie von Yasuie erwischt, der sie jedoch nicht bestrafte. Stattdessen gab er ihnen noch mehr, welches sie einsetzen sollten, um gute Gefolgsleute und Stützen für den späteren Shogun, Oden Kouzuki, zu werden.[4][9]

Unter Orochis Herrschaft

Vor 20 Jahren, nach der Übernahme durch Kurozumi Orochi und Kaido, wurden er und die anderen Daimyos dann vor die Wahl gestellt: Sie sollten sich ihm unterordnen oder kämpfen. Sie griffen zu den Waffen, doch waren sie vor allem Kaido unterlegen. Yasuie konnte überleben und versteckte sich in Ebisu.[5]

Zu einem unbekannten Zeitpunkt nach diesem Ereignis aß Yasuie, genau wie die anderen Bewohner Ebisus, von einer misslungenen Smile-Frucht. Seine Tochter Toko verkaufte er, sodass diese in der Blumenhauptstadt arbeitete. Das meiste ihres Einkommens schickte sie jedoch an Yasuie, der es nutzte, um die Menschen in Ebisu zu unterstützen.[13]

Gegenwart

Neue Hoffnung für Wa no Kuni

Tonoyasu sah Zorro und bezahlte ihm das Sushi. Er hatte ein gutes Gefühl bei ihm und dies wurde bestärkt, als Zorro Geld beim Spielen gewann und einige Yakuza-Mitglieder der Kyoshiro-Familie vermöbelte. Er begleitete den Schwertkämpfer daraufhin zum Dorf Ebisu,[1] wo er herzlich empfangen wurde und Zorro den Bewohnern vorstellte. Später traf er auf Lysop, Franky sowie Trafalgar Law und berichtete ihnen, dass Zorro bereits wieder weg ist, um sein gestohlenes Schwert zurückzuholen. Er bot ihnen an, sein Haus zu nutzen, da es eh ein leerstehendes wäre.[3] Als später dort Law und Shinobu sich wegen dem Spion in ihren Reihen stritten, platzte Tonoyasu herein, zeigte ihnen die versteckte Nachricht Kinemons und erzählte von den Gerüchten, die die Runde machten.[14] Nachdem er ihnen anbot, sie zu unterstützen, ging er hinaus und half den Bewohnern.[2]

Yasuies Hinrichtung

Shimotsuki Yasuie stirbt

Allerdings ließ er sich in der darauffolgenden Nacht gefangen nehmen und gab sich als der Ushimitsu-Junge aus. Er sollte im Rasetsu-Distrikt hingerichtet werden und wurde an einem riesigen Kreuz befestigt. Seine letzten Worte richtete er an Orochi und verspottete ihn, da er nicht in Odens Fußstapfen treten könne. Er log, dass die geheime Nachricht nur ein Scherz von ihm sei, um die Moral unter Orochis Truppen zu senken. Daraufhin wurde er von dem Shogun persönlich erschossen. Vor seinem Tod hat er jedoch die geheime Nachricht noch umgeändert, damit der Plan Kinemons noch funktionieren könnte.[5]

Zorro und Sanji schützten daraufhin seine Tochter, die der Shogun ebenfalls umbringen wollte, während Franky sich seinen Leichnam packte.[15] Sie konnten ihn sicher nach Ebisu schaffen und versprachen den dortigen Bewohnern, dass sie ihn ehrenvoll begraben werden.[16] Später wurden für ihn und Pedro Gräber errichtet.[17]

Zudem bewegte sein Tod Ashura Douji dazu, sich mit der Atamayama-Diebesbande wieder seinen einstigen Kollegen und somit der Ninja-Piraten-Mink-Samurai-Allianz anzuschließen.[18]

Verschiedenes

  • Sein Name ist offenbar eine Anspielung auf Tokugawa Ieyasu, dem Begründer des Tokugawa-Shogunats zur Edo-Zeit Japans. Dabei sind die Silben Ie und Yasu lediglich vertauscht.
  • Seine Erscheinung als Tonoyasu ähnelt einer Hyottoko-Maske.
  • Sein Familienname Shimotsuki (霜月) bedeutet "frostiger Mond" und ist ein altes Wort für "November".
    • Das Schriftzeichen 月 findet sich auch im Namen Kouzuki (光月).
    • Shimotsuki ist auch der Name von Zorros Heimatdorf.

Referenzen

  1. a b One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 929 ~ Tonoyasu trifft auf Zorro.
  2. a b One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 940 ~ Tonoyasu will die Allianz unterstützen.
  3. a b One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 935 ~ Tonoyasu trifft auf Law, Lysop und Franky.
  4. a b One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 943 ~ Yasuie erwischt die Neun Akazaya beim Diebstahl.
  5. a b c One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 942 ~ Yasuie weigerte sich, Orochi zu dienen.
  6. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 961 ~ Yasuie stellt Oden Orochi vor.
  7. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 942 ~ Yasuie im Gespräch mit Oden.
  8. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 962 ~ Yasuie zweifelt an Orochis Geschichte.
  9. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 963 ~ Yasuie erwischt die Neun Akazaya beim Diebstahl.
  10. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 965 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  11. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 970 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  12. One Piece-Manga - Ich bin Oden und wurde zum Kochen geboren (Band 96) - Kapitel 972 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  13. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 940 ~ Yasuie unterstützt die Bewohner Ebisus.
  14. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 938 ~ Tonoyasu weiß von der geheimen Nachricht.
  15. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 944 ~ Franky holt sich Yasuies Leichnam.
  16. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 951 ~ Kanjuro verspricht, dass Yasuie ehrenvoll bestattet wird.
  17. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 955 ~ Trauer an Yasuies Grab.
  18. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 950 ~ Yasuies Tod bewegt Ashura dazu, sich der Allianz anzuschließen.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts