Manga:Kapitel 345

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 345

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Die Spione
Mangaband: Die neunte Gerechtigkeit (Band 36)
Cover-Story:Wie Gedatsu versehentlich im Blaumeer lebte
Japan
Titel in Kana: 潜伏者
Titel in Rōmaji: Senpukusha
Übersetzt: Die Verheimlichten
Seiten: 19
Im WSJ: #51 / 2004
Datum: 15.11.2004
TOC: 3
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Water 7 Arc
Anime:

Cover

Gedatsus versehentliches Blaumeer-Leben, Teil 29: Im Frauenbad
Vivi, Terrakotta und die Kung Fu-Robben befinden sich im selben Bad, jedoch von den Männern getrennt. Im Hintergrund sieht man eine Art Pavillon, an dem ein Schild mit der Aufschrift: 'UKKARI' befestigt ist.

Handlung

  • Water Seven, Eisbergs Büro: Pauly liegt blutend am Boden. Die beiden Maskierten sind verärgert über die gefälschten Pläne. Pauly verhöhnt sie, weil sie ihren Auftrag nicht erfolgreich erfüllen konnten. Sie wollen ihn töten, weil er zu viel weiß, als plötzlich Ruffy in der Wand steckt und wieder eingeklemmt ist. Die Maskierten fragen, ob er, Strohhut Ruffy, die Schuld auf sich nimmt. Ruffy denkt durch die Masken der beiden, sie hätten Robin entführt und fordert sie zurück. Mit einem Sturmkick will einer der Maskierten Ruffy treffen, der sich im letzten Moment aus der Wand befreien kann. Die Wand selbst ist durch den Sturmkick aufgerissen. Ruffy ist abgelenkt und achtet nicht auf den anderen Maskierten, der ihn mit einem Tritt von hinten auf den Boden schleudert. Mit zehn an den Enden spitzen eisernen Hufeisen werden Ruffy und Pauly an den Boden genagelt. Sie haben keine Zeit zum Kämpfen. Über die Teleschnecken der Attentäter gibt jemand durch, dass alle sofort ins Schlafzimmer kommen und Eisberg noch nicht töten sollen. Auf dem Hof kämpft die Maskierte mit der Eisenpeitsche gegen Louie-Louie, den sie schnell mit einem Schlag in den Magen ausschaltet und die Wand hochspringt.
  • Pauly und Ruffy können sich nicht bewegen. Pauly entschuldigt sich für die Verdächtigung der Strohhut-Bande, doch Ruffy meint nur es sei in Ordnung. Er werde sowieso immer gesucht, nun will er nur seine Mitstreiterin, die von den Attentätern entführt wurde, zurückhaben. Pauly fragt, ob er diese besiegen kann, was Ruffy bejaht, er werde siegen. Pauly will sich ihm anschließen, da er nicht akzeptieren wird, dass sein Herr Eisberg von diesen Menschen umgebracht wird. Eisberg hat ihm das Schreinerhandwerk gelehrt. Beide schreien laut, dass sie jemand befreien soll.
  • Schlafzimmer Eisbergs: Vor der Tür hebt jemand Luccis Hut vom Boden auf. Die vier maskierten Personen und Nico Robin befinden sich mit Eisberg im Zimmer. Die Taube Hattori landet auf einem Maskierten. Alle vier nehmen ihre Masken ab und Eisberg ist geschockt. Es sind die ehemaligen Schreiner Rob Lucci, Ecki Zugluft, seine Sekretärin Kalifa und der Barbesitzer Bruno. Sie werfen Eisberg vor, nicht auf die Weltregierung gehört zu haben und dadurch den Angriff selbst provoziert zu haben. Sie wären gerne aus der Stadt verschwunden ohne ihn zu verletzen, doch ist er so stur wie sein Meister. Alle vier gehören der Spionageorganisation der Weltregierung, der Cipherpol Nr. 9, an. Sie wollen den Bauplan von Pluton oder es werden noch mehr Menschen sterben.
Manga-Bände Water 7 Arc (Manga)


Fortsetzung von Band 34


Band 35


Band 36


Band 37


Band 38

Cover Story: Miss Goldenweeks Operation: Back to the Baroque

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts